Bitte aktivieren Sie JavaScript und laden die Seite neu.

Bevölkerungsentwicklung - Demografie "Döner-spieß"

VKontakte
powered by social2s
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Welche Themen erwarten Sie?

zu: Globalisierung-in-der-Altenpflege

zu: Pflege-im-internationalen-Vergleich

 

Demografie: "von der Pyramide zum Dönerspieß"

Die Bevölkerungsentwicklung in Deutschland 

 

Warum Dönerspieß?

Früher hat es geheißen: von der Pyramide zum Pilz. Aber ist das korrekt? Der Altersaufbau ähnelte tatsächlich früher, also um 1900, einer Pyramide. 120 Jahre später hat sich die Alterspyramide über einen Pilz in ein Gebilde ähnlich einem Dönerspieß gewandelt. Außerdem war es die Aussage einer Schülerin im Demografieunterricht: "Das sieht ja aus wie ein Dönerspieß!" 

 

Was versteht man unter Demografie?

Beschreibung u. statistische Aufbereitung von Daten über natürliche Bevölkerungsbewegungen, Demographie ist schlichte Statistik, Abbild der Bevölkerungsstruktur

Geburtenrate (Fertilitätsrate), Sterberate (Mortalitätsrate), Migration (Zu- und Abwanderung)

 

Durchschnittliche Alterserwartung in Deutschland:

1680: 27 Jahre               

1900: 55 Jahre                  

1998: 77 Jahre

 

und im Jahre 2020:

Frauen: 83 Jahre und 5 Monate     

Männer: 78 Jahre und 9 Monate

 

Quelle: www.statistika.com

 

Anteil der Menschen, die über 65 Jahre alt sind: 21 %      (2040 sind es 30 %)
Wie viele Menschen leben im Pflegeheim? 783.000
Wie viele erhalten Leistungen aus der Pflegeversicherung?  2,64 Millionen
Wie viele Menschen sind pflegebedürftig?

über 3 Millionen* 

 *hohe Dunkelziffer, da viele den Gang zum Amt aus Schamgefühlen scheuen)

 https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Gesundheit/Pflege/Pflege.htm

 

 

Geburtenrate: 

Die Geburtenrate gibt an, wie viele Kinder eine Frau im Laufe ihres Lebens bekommen würde, wenn ihr Geburtenverhalten so wäre wie das aller Frauen zwischen 15 und 49 Jahren Gesellschaft reproduziert sich normalerweise durch 2,1 Kinder pro Familie, aber es werden im Durchschnitt statistisch betrachtet nur 1,59 Kinder geboren.

Verhältnis Arbeitnehmer : Rentner = 10 : 3

 

Ursachen für die Erhöhung des Lebensalters 

  • Medizinischer Fortschritt (Diagnostik ð Krebsvorsorge, Therapie, Schrittmacher-Operationen, etc.)
  • Pharmakologischer Fortschritt (Penicillin, Alexander Flemming 1928)
  • bessere Lebensbedingungen (kein Hunger, Kühlschrank, Kanalisation)
  • bessere Arbeitsbedingungen (Mutterschutzgesetz, Jugendschutzgesetz, Arbeitszeit)
  • Verbesserung der Pflege, Entwicklung zum „eigenständigen“ Beruf  (USA)
  • Hygiene (Semmelweiß: Händedesinfektion mit Chlorlösung)

           Von der Pyramide zum Pilz („Döner-Spieß“)

 

Einflussfaktoren auf die Bevölkerungsentwicklung

  1. Auswirkungen politischer Ereignisse
  2. Fortschritte der Medizin, Säuglingssterblichkeit und das Alter betreffend
  3. Singularisierung: Veränderung der sozialen/ökonomischen Lebensbedingungen. Senkung der Kinderzahl, Singlehaushalte haben schon in Großstädten einen Anteil von 50 %, Wertepluralismus: 1/3 der Frauen werden nie Kinder haben
  4. Wanderungsverläufe gegenüber dem Ausland, Migranten, Aussiedler

 

Merkmale des Altersstrukturwandels

  • Verjüngung des Alters: vor 20-30 Jahren schätzten sich die Mehrheit der bis  70jährigen als alt ein, heute sind es nur 1/3 der bis 75jährigen
  • Entberuflichung:Vorverlegung der Aufgabe der Berufstätigkeit, früher hat man ein „leben lang gearbeitet“, es wurde gloriphiziert, aber eher aus der Aufgabe für das Gemeinwesen heraus
  • Feminisierung des Alters: bei 75jährigen ist Gruppe der Alten eine Frauengesellschaft, dies hat Konsequenzen für die Versorgungsangebote
  • Singularisierung der Lebensstile, Alleinleben als erzwungener Lebensstil bei den Älteren
  • Hochaltrigkeit: zwar führt dies zu einer Zunahme von Krankheit und Pflegebedürftigkeit aber alte Menschen sind Kompetenzträger

 

Warum haben wir so wenig Kinder?

Kein Geld und keine Karriere: Warum die Bürger keine Kinder bekommen

Von 100 Befragten nennen als Gründe, warum viele Bürger keine Familie gründen:

Kinder kosten (zu viel) Geld   67 
Wollen lieber frei und unabhängig sein  60
Karriere wichtiger als Familiengründen       57
Karriere nur schlecht mit Familie vereinbar  54
Staatliche Voraussetzungen (z.B. Kita-Plätze) fehlen 45
Unsichere Zukunft für die eigenen Kinder  39
Der richtige Partner fehlt   39
Es ist nie der richtige Zeitpunkt für Nachwuchs    25
Kinder sind kein erfüllender Lebensinhalt   20
Angst vor Scheidung und Alleinerziehung 18

www.stiftungfuerzukunftsfragen.de

weiterführende Internetlinks: 

http://www.bib-demografie.de/DE/ZahlenundFakten/02/bevoelkerungsbilanz_und_altersstruktur_node.html

http://www.demografie-portal.de/SharedDocs/Informieren/DE/Studien/StBA_12_Bevoelkerungsvorausberechnung_Ergebnisse.html

 

Animation Bevölkerungspyramide

https://www.destatis.de/bevoelkerungspyramide/

 

https://www.demografische-forschung.org

https://www.youtube.com/watch?v=Do0U9Mx9tug (ab der 24. Minute)

 

VKontakte
powered by social2s

Wundmanagement-Downloads

VKontakte
powered by social2s
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Downloadbereich

weitere Infos zu Wundexpertenkursen und Fortbildungen

rund um das Thema Wundmanagement auf Akademie GuW Lahr: www.wundakademie.com

Therapiezentrum Chronische Wunden Ortenau Lahr: www.wundakademie.tcw-bahr.de

Basics - Kompakt-Kurs - Wundmanagement

Hier finden Sie Grundlagen und Informationen zu folgenden Themen:

- Wundbeurteilung

- Wundtherapeutika / Wundauflagen mit Anwendertipps

- Steckbriefe Wundauflagen/Wundtherapeutika

- Ablauf eines Verbandwechsels

- Expertenstandards in der Pflege (Dekubitus, Sturz, Wundmanagement und Co.)

Folgende Dokumente finden Sie auf google.de/drive bzw. im kennwortgeschützten Bereich:

 

Basics - Kompakt-Kurs - Wundmanagement

Hier finden Sie Grundlagen und Informationen zu folgenden Themen:

- Wundbeurteilung

- Wundtherapeutika

- Steckbriefe Wundauflagen/Wundtherapeutika

- Ablauf eines Verbandwechsels

 
  Verzeichnisse/Dateien
(0/2)
(0/3)

wichtige Infos zum Nationalen Expertenstandard Pflege von Menschen mit chronischen Wunden, sowie ein Dokument zur Umsetzung in der Praxis

(0/6)

Präsentation zum Thema Wundbeurteilung/-dokumentation, Checkliste und weitere Dokumente

(0/4)

Wundauflagen im Überblick - Steckbrief Wundtherapeutika mit Indikation/Kontraindikation/Anwendung/Tipps, etc.

(0/7)

Neben einem Ablaufplan für einen Verbandwechsel hygienisch perfekt und praktisch korrekt gibt es weitere Hintergrundinformationen zum Thema

(0/3)
(0/4)

Welche hygienischen Aspekte müssen im Rahmen der Wundbehandlung beachtet werden?

Multiresistente Erreger, 3MRGN, 4MRGN und Co

Verbandwechsel hygienisch korrekt - praktisch perfekt

Checkliste Wunddokumentation

Die 12 Kriterien eines wundspezifischen Assessments lt. dem Nationalen Expertenstandard Pflege von Menschen mit chronischen Wunden sind übersichtlich auf 2 Seiten zusammengefasst. Es geht darum, welche Punkte im Rahmen der Wundbeurteilung eingeschätzt werden, also Wunddiagnose, Größe, Tiefe, Exsudat, Geruch, Entzündungszeichen, Schmerzen, Lokalisation, Wundgrund, Wundrand, etc.

 

Materialien Verbandwechsel

Welche Materialien werden für die Durchführung eines Verbandwechsels benötigt. Die Checkliste bietet eine Hilfestellung, damit an alles gedacht wird.

 

Ablaufplan Vorbereitung/Durchführung/Nachbereitung Verbandwechsel

 

Hygiene und Verbandwechsel - hygienisch korrekt - praktisch perfekt

neben den Grundsätzen der hygienischen Händedesinfektion wird aufgezeigt, welche Aspekte beachtet werden müssen, um eine Infektion zu vermeiden und einen Verbandwechsel korrekt durchzuführen.

 

PEG-Verbandwechsel

Bei der Durchführung eines PEG-Verbandwechsels (perkutane endoskopische Gastrotomie) gibt es immer wieder Fragen, wie

- müssen sterile Handschuhe verwendet werden?

- welche Schutzvorkehrungen, wie Mundschutz, Schutzkittel, etc. müssen getroffen werden?

neben dem Ablaufplan finden Sie weitere Dokumente zum Thema PEG-Verbandwechsel

direkt zu den Dokumenten im google/drive-Ordner: zum Thema

Melden Sie sich über das Login-Formular mit Benutzername und Passwort an, das Ihnen im Unterricht bzw. Seminar mitgeteilt wurde, um weitere Infos zu erhalten.

VKontakte
powered by social2s

Stressmanagement - Arbeitstechniken

VKontakte
powered by social2s
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Stressmanagement in der Praxis

Arbeitstechniken im Überblick

 

Im Word-Dokument Arbeitstechniken finden Sie eine Kurzzusammenfassung von 11 Lern- und Arbeitstechniken.

In der zip-Datei businesswissende_ArbeitstechnikenFrei stehen für Sie ergänzende Dokumente zu diesem Thema von www.business-wissen.de zur Verfügung.

 

Lerntipps und Selbstmanagementstrategien

Auf folgenden Internetseiten gibt es zahlreiche Tipps zu Arbeits- und Lerntechniken, aber auch Checklisten und Informationen zu Memo-Techniken, also Techniken zum Merken von schwierigen Inhalten. Zum Download steht eine Sammlung mit Arbeitstechniken bereit.

 

 

Bei Prüfungsangst ist auch hilfreich:

 

Ein weiterer Beitrag beschäftigst sich mit der Frage: Warum Prüfungsangst in gewissem Maße auch förderlich ist: zum Beitrag "Prüfungsangst und Stressmanagement"

Gedächtnis steigern und effektiv lesen

Auf www.impuls-seminare.de finden Sie 4 Themenbereiche (unter anderem Tipps für ein gutes Gedächtnis oder Tipps zum effizienten Lesen) mehrere pdf-Dokumente zum kostenlosen Download: http://www.impuls-seminare.de/kostenlose-tipps/

VKontakte
powered by social2s

Jobsuche-Stellensuche

VKontakte
powered by social2s
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Jobsuche, Bewerbung, Vorstellungsgespräch und Co.

Auf folgenden Seiten gibt es zahlreiche Informationen zur Bewerbung insbesondere Vorlagen für einen Lebenslauf und Bewerbungsanschreiben

 

www.monster.de

Unter der Rubrik "Karriere-Ratgeber finden Sie zahlreiche Hilfestellungen rund um das Thema

Die schriftliche Bewerbung

 

www.stepstone.de    

 

http://jobs.bo.de/

Stellenbörse der Ortenau (auch überregional in Baden)

 

http://indeed.de/

Eine der führenden Jobbörsen und Stellenanzeigenportale weltweit. upload eines Lebenslaufs aber auch die Erstellung online ist möglich.

Suche nach Ort (mit Umkreissuche) und Beruf ohne Probleme möglich

 

http://xing.de/jobs

xing.de bietet neben einer ausgefeilten Jobsuchfunktion zusätzlich vielfältige einstellbare Suchoptionen,

wie Filterfunktion nach

  • Tätigkeitsfeld
  • Arbeitgebervorzüge
  • Gehalt
  • Mitarbeitervorteile (Betriebsarzt, Parkplatz, Kantine, Betriebliche Altersversorgung, etc.)

 

https://www.jobbörse-stellenangebote.de

  • eigenes Bewerbervideo kann erstellt werden lassen
  • JobVideos geben vielfältige Einblicke in Unternehmen
  • umfassende Infos zu mehr als 2.500 Berufen mit Gehaltsangaben, Branchen und Tätigkeitsprofilen

 

 

www.jobboerse.de

Eine Suchmaschine, die neben eigenen Stellenangeboten auch in anderen Stellenbörsen, wie www.indeed.de sucht.

 

http://www.jobtensor.de

Stellenangebote, Praktikumsstellen, bachelor-/Master-/ sowie Promitionsstellen insbesondere für Naturwissenschaftler, Informatiker und Ingenieure

 

www.jobware.de

Schnellzugriff auf wesentliche Rubriken, auch für Pflegekräfte, sowie Auszubildende.

Zusätzlich gibt es

  • ebooks und spezielle Ratgeber zur Stellensuche,
  • Terminkalender mit Bildungsmessen, 
  • einen Brutto-Netto-Rechner
  • etc.

auf www.stellenanzeigen.de

ist eine weitere Stellenbörse,

mit der eine deutschlandweite Suche möglich ist. Dort gibt es zahlreiche Tipps für Bewerber

 

http://neuvoo.de/jobs/Pflege-jobs

eine Stellenbörse, in der man sich in einen Newsletter eintragen kann, der einen über aktuelle Stellen im Pflegebereich auf dem Laufenden hält

 

http://www.metajob.de

http://www.metajob.de/pflege

http://www.metajob.de/pflege-Ortenaukreis

eine Stellenbörse, die durch eine umfassende und detaillierte Suchmaske konkrete berufsbezogene und auch regionale Suchergebnisse liefert

(+ Umkreissuche)

 

http://www.careerjobs.de

 

Neben der Suche nach Beruf und Region gibt es einen Hinweis auf attraktive Arbeitgeber

 

https://de.jooble.org/

Suchmaschine in der man innovativ nach Beruf und Ort suchen kann

 

www.arbeitsagentur.de

Auch die Arbeitsagenturen bieten zahlreiche Hilfestellungen und Tipps

"durchstarten" ist eine Initiative, die bei der gezielten Stellensuche hilft [anschauliche Videos und Checklisten]

 

VKontakte
powered by social2s

Praxisprobleme mit EBN lösen

VKontakte
powered by social2s
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Evidence based Nursing

EBN: Definition, Formen, 6 Schritte, Chancen, Risiken   

Praxisproblem mit EBN lösen

Internetadressen 

Datenbanken 

Honig und Eigenurin?!

 

Praxisprobleme mit EBN lösen

- Quiz und Praxisaufgabe -

 

Mögliche Probleme und Fragestellungen in der Pflegepraxis

Was denken Sie? Nehmen Sie am Quiz teil - antworten Sie mit Ja oder Nein

Link zum Quiz: Ja oder Nein?

 

Nutzen Sie den Link, um die Fragen zu beantworten

Fragestellung

Ja oder Nein?

Thromboseprophylaxe- strümpfe
Sollen Thromboseprophylaxestrümpfe in der Chirurgie zur Standardversorgung gehören?

¨ Ja       ¨  Nein

Leitungswasser zur Wundreinigung?
Kann Leitungswasser alternativ zu isotonischer Kochsalzlösung bei der Reinigung von Wunden eingesetzt werden?

¨ Ja       ¨  Nein

Duschen nach Operationen?
Dürfen Patienten sofort nach chirurgischen Eingriffen duschen? (oder beeinträchtigt das die Wundheilung?)

¨ Ja       ¨  Nein

Ist Weaning mit cPAP erfolgreicher als mit PPS?

¨ Ja       ¨  Nein

Unkonventionelle Verfahren zur Wundheilung sinnvoll?
Fördern alternative Heilmethoden (wie Haushaltszucker, Kohlblätter, Waldhonig, etc.) die Behandlung chronischer und akuter Wunden?

¨ Ja       ¨  Nein

Verbände bei i.v. - Kathetern Katheterbedingte Infektionen zählen zu den gefürchteten nosokominalen Erkrankungen, aber
- Soll ein Gaze-Verband jeden 2. Tag gewechselt werden?

- ist als Verband ein Transparentverband wirtschaftlich die bessere Lösung als ein Gazeverband?

 

¨ Ja       ¨  Nein

¨ Ja       ¨  Nein

Präoperative Rasur
Müssen Patienten vor chirurgischen Eingriffen großzügig rasiert werden, um Infektionen vorzubeugen?

¨ Ja       ¨  Nein

Franzbranntwein/Kühlgel

Ist Franzbranntwein/Kühlgel im Rahmen der Pneumonieprophylaxe effektiv?

¨ Ja       ¨  Nein

s.c.-Injektion durch Kleidung

Ist im Notfall eine s.c. Insulininjektionen durch die Kleidung möglich bzw. hygienisch zulässig?

¨ Ja       ¨  Nein

Hautdesinfektion vor Injektion

Ist die Hautdesinfektion vor einer s.c.-Injektion notwendig?

 

¨ Ja       ¨  Nein

Durchmischen von Insulinpens notwendig?

Hat das verstärkte Durchmischen von Misch-Insulinpräparaten in Insulinpens einen Einfluss auf die Insulinwirkung bei insulinpflichtigen Diabetikern?

 

 

¨ Ja       ¨  Nein

Sind Seitenteile im Rahmen der Sturzprophylaxe sinnvoll?

¨ Ja       ¨  Nein

Sind Cranberrys gegen Harnwegsinfekte bei geriatrischen Patienten effektiv?

¨ Ja       ¨  Nein

Ist der Kornährenverband noch zeitgemäß?

¨ Ja       ¨  Nein

Episiotomie
Kann der Dammschnitt einer Harn- und Stuhlinkontinenz vorbeugen?

¨ Ja       ¨  Nein

Vaginale Dilatatoren

Können Schwangere durch ein Geburtstraining mit vaginalen Dilatatoren einem Scheidendammschnitt bei der Geburt vorbeugen?

¨ Ja       ¨  Nein

 

Welche weiteren Fragestellungen haben Sie aus der Pflegepraxis?

¨ Ja       ¨  Nein

Lösen Sie ein pflegerisches Praxisproblem bzw. eine Fragestellung mit Hilfe des EBN-Prozesses.

  1. Klicken Sie dafür auf den entsprechenden Link unten.
  2. Es öffnet sich ein Office-Forms-Formular mit entsprechenden Ausfüllhinweisen
  3. Tragen Sie Sie eine Fragestellung aus der pflegerischen Praxis, passende Internetquellen, verschiedene Positionen und Ihre getroffene Entscheidung mit Begründung in das Formular ein.
  4. Bei Fragen, Anmerkungen und Problemen wenden Sie sich gerne an martin.huber[at]klinikkompass.de

 

Link Praxisanleiter-Kurs 2022: Schritt für Schritt durch den EBN-Prozess 

Link GP-Kurs (Generalistische Ausbildung): Schritt für Schritt durch den EBN-Prozess 

 Das Formular nur für die Praxisaufgabe

für die Kurse GP20/1 und GP20/2

 

kostenlose Unterrichtsskripte, Präsentationen, etc. zum Thema Evidence based Nursing

Sie sind Lehrer*in an einer Plfegeschule und wünschen Präsentationen, Unterrichtsskripte und den Arbeitsauftrag? Dann schreiben Sie gerne eine e-mail an martin.huber[at]pflegepaedagoge.de.

 

zum pdf-Dokument "Praxisproblem mit ebn gelöst"

Hier das Formular als pdf-Dokument zum Ausdrucken und per Hand ausfüllen

pdf-Dokument: Fragebogen "Schritt für Schritt durch den EBN-Prozess"

 

Internetadressen zum Thema EBN mit Antworten zu konkreten Fragestellungen aus der Pflegepraxis

(als pdf-Dokumente abrufbar)

Nicht nur für Patient*innen gedacht:

http://www.patienten-information.de/patientenleitlinien

evidenzbasierte Leitlinien in Kurzzusammenfassung

http://www.patienten-information.de/kurzinformation-fuer-patienten/kurzinformation-fuer-patienten

Leitlinie Freiheitsentziehende Maßnahmen

http://www.leitlinie-fem.de/downloads/LeitlinieFEM.pdf

Unter ebn.at http:/www.ebn.at/cms/ziel/1566252/DE/ gibt es auf 4 Unterseiten die Beantwortung zahlreicher Fragestellungen aus der Pflegerischen Praxis

VKontakte
powered by social2s
Free Joomla! templates by Engine Templates
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.